Aufstoßen

Was ist Aufstoßen?

Auch Luftaufstoßen oder rülpsen genannt.

Beim Aufstoßen gelangt überschüssige Luft aus dem Magen wieder über die Speiseröhre nach außen. Nimmt die Luft nicht den Weg nach oben, sondern nach unten können Blähungen entstehen. Jeder muss mal aufstoßen, bei kleinen Kindern wird häufig jedes Bäuerchen gefeiert.

 

Müssen Sie aber ständig aufstoßen, riecht oder schmeckt der Rülpser unangenehm oder haben Sie Begleitsymptome wie Übelkeit, Sodbrennen, Magen- oder Bauchbeschwerden sollten Sie etwas genauer hinschauen.

Die ganzheitliche Betrachtung von Aufstoßen in meiner Naturheilpraxis in Bad Berleburg

Da ständiges Aufstoßen sehr unangenehm sein kann, ist es mir nicht nur wichtig Ihnen schnell Linderung zu verschaffen, sondern gemeinsam mit Ihnen vor allem die Ursache für Ihre Beschwerden zu finden.

Hierfür ist eine gute Diagnostik gefordert, damit wir gezielt und individuell Ihrer Beschwerden ursächlich behandeln können.

 

Um zu verdeutlichen, wie verschieden die Ursachen sein können, möchte ich Ihnen folgende Beispiele mitgeben:

Aufstoßen - Ursache Luftschlucken (Aerophagie)

Jeder Mensch schluckt Luft und zwar immer dann, wenn er schlucken muss. Das sind aber immer nur sehr kleine Mengen, die in der Regel unbemerkt vom Körper verarbeitet werden können. Wenn Sie sehr schnell essen oder nicht ausreichend kauen gelangt allerdings vermehrt Luft mit in den Magen.

 

Kaugummi kauen oder vermehrt Bonbons lutschen könnten zum Problem werden. Auch angeregte Gespräche während des Essens können dazuführen, dass Sie zu viel Luft schlucken. Hier gebe ich meine Patienten immer gerne den Tipp: „Erst Essen, dann reden!“

 

Aufstoßen – Ursache Lebensmittel, die bereits im Magen Gas produzieren

Es gibt Lebensmittel wie zum Beispiel Kaffee oder Zwiebeln,die schon im Magen Gas freisetzten. Das gleiche gilt natürlich auch für kohlensäurehaltige Getränke.

Aufstoßen – Ursache Stress

Vielleicht essen Sie zu hastig und kauen nicht richtig, weil Sie das Gefühl haben nicht genug Zeit zum Essen zu haben. Stress kann einem schnell auf den Magen schlagen. Hierbei kann es zusätzlich zu Sodbrennen und Magendrücken kommen.

 

Meine Vorgehensweise bei Aufstoßen

Wichtig ist mir immer eine ausführliche Anamnese. Wir sprechen darüber wie lange Sie schon vermehrt Aufstoßen müssen. Wie es sich genau äußert. Ob die Luft vielleicht sogar faulig riecht. Was es besser macht und was es schlechter macht. Ob es vielleicht noch andere Beschwerden gibt, wie zum Beispiel Sodbrennen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung.

 

Aber auch Symptome wie Rückenschmerzen könnten einen Hinweis auf die Ursache liefern. Dann kann es wichtig sein zu wissen, ob Sie Vorerkrankungen im Bereich des Magen-Darm-Traktes haben oder unter chronischen Erkrankungen leiden.

Eine orientierende körperliche Untersuchung könnte weitere Hinweise liefern.

 

Je nachdem in welche Richtung die Informationen führen, die wir gemeinsam sammeln, könnte es dann noch sinnvoll sein eine Stuhldiagnostik durchzuführen.

 

Und mit alle den Informationen erstellen wir gemeinsam ein ganzheitliches Behandlungskonzept abgestimmt auf Ihre individuelle Persönlichkeit. Hierfür stehen uns vielfältige Möglichkeiten aus der Naturheilkunde zur Verfügung.

 

Haben Sie Interesse an einer ganzheitlichen Behandlung Ihres Aufstoßen?